Virtual Reality und der Journalismus – der Anfang vom Ende?

Virtual Reality durch die Brille des Journalisten betrachtet

In dem Moment, in dem ich mir die kastenförmige Brille aufsetze, verlasse ich die Gegenwart und tauche ein in eine künstliche Welt, in die sogenannte Virtual Reality (VR). Eine von Mensch und Computer geschaffene Realität entfaltet sich und nimmt mich auf. Ich frage mich: „Ist das nur ein gehypter Gag, der mein Gehirn austrickst oder eine ernstzunehmende Entwicklung in der Medienlandschaft?“

Bisher konnte ich mithilfe einer App und meinem iPhone ein 360° Videos drehen. Doch VR ist mehr. Bei 360° bleibst Du nur Zuschauer, bei VR wirst Du zum Mitspieler. Kein Wunder also, dass VR in der Gaming Industry längst den Durchbruch geschafft hat. „Doch VR ist mehr als ein Spiel“, behauptet Chris Milk1, einer der Protagonisten in der Branche. In der Medienwelt ist VR eine neue Erzählform, die den bisherigen Leser, Hörer oder Zuschauer zu einem Zeugen machen kann. Das Publikum wird in die Geschichte hineingezogen, und zwar geistig UND körperlich. Für die Journalistin, Nonny de la Peña2, hilft VR den Menschen die neue Nachricht über ein brandneues Medium besser zu verstehen.

„VR ist das letzte Medium fürs Storytelling“, prognostiziert Chris Milk. Droht nun das Ende der medialen Entwicklung – nach Papier, Funk, Fernsehen und dem Internet? Es ist voreilig vom Ende zu sprechen, bevor eine Entwicklung so richtig angefangen hat. Es klingt aber plausibel, wenn Chris Milk feststellt, dass die VR-Technologie die Lücke zwischen dem Erzähler zum Publikum schließt.

Mit einem möglichen Durchbruch der VR-Technologie wird sich der Journalismus verändern. Das hat man in der Branche erkannt. Die Bild, die SZ, Arte und die New York Times experimentieren bereits mit VR. „Immersive Journalism“ heißt die neue Dimension des Journalismus in der Fachsprache. „Immersive“ ist der Schlüsselbegriff. Er vermasst den Umfang und die Intensität des Erlebens und die Realitätsnähe in der künstlichen Welt.

„Die Journalistische Berichterstattung erhält eine neue politische und gesellschaftliche Macht, je geringer die Distanz zwischen den Zuschauern und den Protagonisten ihrer Beiträge ist. Die Zuschauer erleben das Geschehen als Zeugen unmittelbar mit.“3 so das Statement der Autoren einer Studie, die über das Tow Center for Digital Journalism – Columbia Journalism School durchgeführt wurde.

Die Kritiker weisen auf die Risiken der neuen Technologie hin. Da ist zum Beispiel das nicht abzustreitende Suchtpotenzial, das wir schon von den herkömmlichen Video-Spielen kennen. Auch warnen Ärzte vor der sogenannten Motion Sickness, eine Art Spielübelkeit, die beim Betreten von virtuellen Welten auftreten kann. Pädagogen kritisieren den Einfluss auf die kriminelle Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen. Ob sich die virtuelle Büchse der Pandora öffnen wird, bleibt abzuwarten.

In 2017 wird der weltweite Umsatz für VR-Brillen und der zugehörigen Hard- und Software auf mehr als sieben Milliarden US-Dollar geschätzt7. Es scheint als ließe sich die Entwicklung genauso wenig aufhalten, wie beim Durchbruch der Dampfmaschine und der Eisenbahn.

Der Zug in die virtuelle Realität nimmt Fahrt auf. Nächster Halt Endstation? Was tun? Aufspringen oder ihm zu- bzw. nachschauen, liebe Kolleginnen und Kollegen?

Für diejenigen, die sich in das Thema VR-Journalismus vertiefen möchte, kann ich folgende Links anbieten:

  1. Chris Milk, TED Talk: https://www.ted.com/talks/chris_milk_the_birth_of_virtual_reality_as_an_art_form#t-1033561
  2. Nonny de la Peña, TED Talk:
    https://www.youtube.com/watch?v=zsLz0mRmEG0
  3. Arte, Journalismus der Virtual Reality:
    http://info.arte.tv/de/neuer-bericht-journalismus-der-virtual-reality
  4. Immersive Journalism, Deutscher Fachjournalisten Verband (DFJV): https://youtu.be/uU5NeyX-Ktw
  5. Tagesspiegel, Journalismus hautnah dabei dank virtueller Realität:
    http://www.tagesspiegel.de/medien/journalismus-hautnah-dabei-dank-virtueller-realitaet/14852272.html
  6. OSK//Blog, Virtual Reality als Beweisstück im Journalismus:
    http://www.osk.de/blog/virtual-reality-journalismus
  7. Statista, Umsatzprognose VR
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/318536/umfrage/prognose-zum-umsatz-mit-virtual-reality-weltweit/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.